Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Vellberger Tennisclub e.V.
In den Sportanlagen
74541 Vellberg
Apotheke im Städtle Vellberg
Herr Dr. Ulrich Breit
Im Städtle 4
74541 Vellberg
07907 9 87 90
Hotel & Café Im Städtle
Im Städtle 23
74541 Vellberg
07907 58801 00
07907 58801 04
Grünanlagen GmbH
Talstraße 15/1
74538 Rosengarten
0791 950780
Hirsch & Wölfl GmbH
Im Städtle 29
74541 Vellberg
07907 999960
07907 9999699
Landmetzgerei Setzer GmbH
Am Bärenbach 5
74541 Vellberg
07904 700990
07904 700999
Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.
Hannes Strobel
Ackerhalde 52
74541 Vellberg
07907 941500
THOMAS COOK REISEBÜRO GLOBETROTTER
Im Städtle 24
74541 Vellberg
07907 941390
07907 941391
Holicki Wohnbau GmbH
Flügelaustraße 5
74541 Vellberg
07907 9898 0
07907 9898 40
Reiner Otterbach
Baubetreuung
Ackerhalde 32
74541 Vellberg
07907 941986
0173 6853701
07907 941987
TNT-Soundsysteme
Nico Ostermann
Elisabethenweg 6
74541 Vellberg
0176 32270230
Autor: TSV Vellberg
Artikel vom 01.03.2020

01.03.2020 Ergebnis: Kalenderwoche 9 - Teil 2

Damen / Landesliga Gruppe 1 / 3. Spieltag Rückrunde

Lena Beißwenger war heute im Einzel nicht zu stoppen und gewann zweimal mit je 3:1 Sätzen.

TSV VELLBERG I – TSV ASPERG 3:8

Dämpfer im Vier-Punkte-Spiel

Das Duell der Aufsteiger verloren – das nächste wegweisende Spiel im Visier! Wer sich am Sonntagvormittag auf den Weg in die Vellberger Stadthalle an der Schönblickstraße aufgemacht hatte, dürfte sein Kommen nicht bereut haben. Die Besucher sahen Begegnungen zwischen unserer 1. Frauenmannschaft und dem TSV Asperg mit Tischtennis auf guten Niveau in der Landesligastaffel Gruppe 1 – und sofern sie Vellberger Fans waren, mussten sie eine zu hohe Niederlage mit unseren Frauen verkraften.

Mit dem Parallelaufsteiger des Tischtennisbezirks Ludwigsburg stellte sich der erwartet schwere Gegner in Bestbesetzung angetreten, im Bühlertal vor – als unsere Landesligafrauen Annika Richling, Claudia Neumann-Winker, Lena Beißwenger und Kerstin Schiavone in einem zwei Stunden und 10 Minuten langen Abstiegskampf mit großer Kampfkraft, Leidenschaft und Moral dagegenhielten, um am Ende doch mit leeren Händen da zu stehen.

Neben den drei erzielten Vellberger Zähler waren in einigen Spielen die knappen Sätze letztendlich zu beklagen, die Asperg mit einer starken Nummer eins im Rücken nervenstark nach Hause brachte.

Youngster Annika Richling schon seit Wochen in vorzüglicher Form aufspielend, war im Spitzenpaarkreuz fast nicht zu schlagen – und sammelte gegen die unbequem agierende Petra Bruckhaus souverän mit einem Drei-Satz-Sieg einen Punkt – und hatte die ehemalige reaktivierte Zweitligaspielerin Carina Bauer am Rande einer Niederlage.

Was unser zweiter Youngster Lena Beißwenger im unteren Paarkreuz an diesem Sonntag an Leistung ablieferte, war dann erste Sahne. Dabei bejubelte sie gegen eine flink aufspielende Kathrin Keller und routinierte, abgezockte Annette Mehrens jeweils einen starken Vier-Satz-Erfolg.

Dabei gebührt unserem tollen Publikum ein großes Dankeschön, dass sie die Mannschaft heute wieder enorm unterstützte und immer wieder nach vorne pushte. Den Asperger Frauen muss man zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung gratulieren, die letztendlich zu diesem Ergebnis führte.

Weiterhin mit 5:15 Punkten ausgestattet, jetzt als Tabellenachter tauschen unsere Frauen mit Asperg bei 6:14 Punkten die Plätze. Bei drei Zähler Rückstand auf das rettende Ufer und bei vier noch auszustehenden Spielen sind Prognosen nur schwer abzugeben. Alles andere wäre zu diesem Zeitpunkt nur Kaffeesatzleserei.

Das nächste Spiel:

Ein Wochenende Spielpause steht bis zum letzten Heimauftritt 2019/2020 an, dann empfangen unsere Frauen am 4. Spieltag die Post-Sport-Gemeinschaft aus Ludwigsburg am Sonntag, 15. März, in Vellberg.