Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Vellberger Tennisclub e.V.
In den Sportanlagen
74541 Vellberg
Apotheke im Städtle Vellberg
Herr Dr. Ulrich Breit
Im Städtle 4
74541 Vellberg
07907 9 87 90
Grünanlagen GmbH
Talstraße 15/1
74538 Rosengarten
0791 950780
Hirsch & Wölfl GmbH
Im Städtle 29
74541 Vellberg
07907 999960
07907 9999699
Landmetzgerei Setzer GmbH
Am Bärenbach 5
74541 Vellberg
07904 700990
07904 700999
Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G.
Hannes Strobel
Ackerhalde 52
74541 Vellberg
07907 941500
THOMAS COOK REISEBÜRO GLOBETROTTER
Im Städtle 24
74541 Vellberg
07907 941390
07907 941391
Holicki Wohnbau GmbH
Flügelaustraße 5
74541 Vellberg
07907 9898 0
07907 9898 40
Reiner Otterbach
Baubetreuung
Ackerhalde 32
74541 Vellberg
07907 941986
0173 6853701
07907 941987
TNT-Soundsysteme
Nico Ostermann
Elisabethenweg 6
74541 Vellberg
0176 32270230
Autor: Daniel Blümlein
Artikel vom 24.05.2022

Heimniederlage gegen Crailsheim

TSV Vellberg - TSV CrailsheimII 2:4 (1:1)

Bei den Vellbergern geht es um nicht mehr viel, und so spielten sie dann auch. In der ersten Halbzeit ging es noch einigermaßen und Vellberg hatte auch einige Chancen, aber in Halbzeit2 wurde das Spiel dann lustlos und ohne Einstellung abgeschenkt. Danke auch dafür, da bekommt man dann als Außenstehender und Anhänger der Mannschaft ziemliche Augenschmerzen. Schiedsrichter war Hasan-Fazli Kocak vom TSV Willsbach, der machte auch nicht den motiviertesten Eindruck und beschränkte seinen Aktionsradius vornehmlich auf den Mittelkreis.

Es herrschte schönstes Fußballwetter an diesem Sonntag bei perfekten äußeren Bedingungen. Zu Beginn das Spiel ausgeglichen und Crailsheim etwas aktiver. So konnten Majeric in der 13.Min. und Fischer S. in der 15.Min. jeweils gute Torchancen für Crailsheim im letzten Moment klären. Dann in der 21.Min. die erste Großchance für Vellberg, als Reichel einen tollen Chipball auf Köksal spielt. Der läuft schön ein und nimmt den Ball perfekt mit, scheitert jedoch mit einem raffinierten Lob knapp. In der 27.Min. dann die Führung für Vellberg nach einem sehr schönen und gelungenen Spielzug. Gmach spielt den Ball in die Gasse und Köksal treibt ihn bis zur Grundlinie, um dann einen perfekten Paß in den Rückraum zu Rodehau zu spielen. Dieser steht blank 5 Meter vor dem Tor und hat keine Mühe zu verwerten.

Aber schon in der 32.Min. der Ausgleich durch einen Foulelfmeter von Michel, nach einem unnötigen Foulspiel im Strafraum der Vellberger. Kurz vor der Halbzeit noch mehrere Einschußmöglichkeiten für Crailsheim hintereinander, aber mit vereinten Kräften kann das 1:1 in die Halbzeit gerettet werden.

In der Halbzeitpause müssen die Vellberger dann anstatt der Magnesiumtabletten wohl die Baldriantabletten erwischt haben. Anders ist die Schlafmützigkeit und Entspanntheit in Halbzeit 2 nicht zu erklären. Zuerst noch ein Lebenszeichen in der 46.Min. durch einen schönen Drehschuß von Hannes Fischer an die Querlatte.

Dann in der 51.Min. Handelfmeter, nach einem Schuß aus kürzester Distanz, absolut unverständlich und nicht nachvollziehbar. Nam verwandelt sicher. Ohne große Gegenwehr kann eben dieser Nam bis zur 68.Min. auf 1:4 erhöhen, die Vorentscheidung. Ein kurzes Lebenszeichen der demoralisierten Vellberger in der 69.Min., als Zitterbart schön durch die Gasse auf Köksal spielt, der dann gekonnt zum 2:4 vollendet. Der Rest war Schweigen und die Vellberger sehnten den Abpfiff vorbei. Es wird Zeit für die Sommerpause, für Spieler und Zuschauer.

 

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Majeric, Fischer S., Schierle J., Gmach, Reichel, Rodehau, Fischer H., Zitterbart, Klein G., Scope, Köksal.

Einwechsler: Wölfl, Gitzler, Pitz, Schierle M.

 

Tore:

1:0 (27.Min.) Tom Rodehau, 1:1 (32.Min., FE) Lukas Michel, 1:2 (51.Min.,HE) Mert Nam, 1:3 (56.Min.) Mert Nam, 1:4 (68.Min.) Mert Nam, 2:4 (69.Min.) Kubilay Köksal

 

Reserven: keine

 

Bericht: Frank Fischer